Heute sind wir Gast im Wald …

27_1_heimweg__WaKiGa49 WEB
Können Sie sich vorstellen, mit Bäumen zu reden? Oder einen Strauch in ein Schiff zu verwandeln? Die „Waldkinder“ erleben diese Abenteuer jeden Tag und tragen sie als Erinnerung ein Leben lang in ihrem Herzen.

Noah, der Baum lebt! Wir machen ihn nicht kaputt“, ruft Elisabeth ­Brenner. Ihre Worte hallen in den Wald hinein. Ein kleiner Bub hört sofort auf, an einem Ast zu ziehen, und blickt auf. „Lebt. Nicht kaputt“, sagt er und schüttelt dabei energisch den Kopf. Er stolpert zurück zu seiner Gruppe. Elisabeth Brenner ist Kindergartenpädagogin. Gemeinsam mit ihren beiden Kolleginnen, ­Martina Heiß und Karin Limberger, betreut die 33-Jährige die Waldkindergartengruppe „Naturkinder“. Jeden Morgen, egal ob Sommer oder Winter, werden die 15 Kinder von ihren Eltern zu einem vereinbarten Treffpunkt in die Au an der Grenze zu Gunskirchen gebracht. Von dort marschiert die Truppe gemeinsam zum Camp. Die Morgenluft im Wald ist noch frisch. Die Kinder sind mit Jacken und Gummistiefeln bekleidet, am Rücken tragen sie ihren Rucksack. Sie traben den Waldweg entlang. „Oink, oink“, macht die dreijährige Elisa und hält ihrer vierjährigen Kollegin Mia ein Stoffschwein ins Gesicht. Die holt sofort ihren Kuschelhund hervor. „Hey Schweinchen, was soll das“, kontert sie. „So, Kinder, wir haben den Sonnenhang erreicht. Es wird Zeit für unser Morgenlied“, unterbricht Brenner und bleibt stehen. Die Gruppe bildet einen Kreis und fängt an zu singen: „Heute sind wir Gast im Wald …“

RAUS AN DIE LUFT
„Was ist denn ein Waldkindergarten?“, das wird Elisabeth Brenner oft gefragt. Dabei sei die Antwort ganz einfach: „Ein Kindergarten im Wald“, sagt sie. Brenner arbeitete zuvor in einer Kindertagesstätte in Wels. Aber die Umgebung im Regelkindergarten war nicht das, was sie wollte. Es war ihr zu laut und zu eng. Sie träumte von der Bewegungsfreiheit im Wald. Diesen Wunsch konnte sie aber an ihrem ehemaligen Arbeitsplatz nicht verwirklichen. „Eine Waldgruppe, das geht bei uns nicht“, hieß es. „Dann mache ich es eben selber“, dachte sich Brenner, kündigte und gründete einen Verein zur Förderung natur- und tiergestützter Pädagogik. Ein geeignetes Waldstück fand sie bei den PfandfinderInnen, die es der Pädagogin erlaubten, ihr Reich zu nutzen. Also startete Brenner mit vier Kindern, innerhalb eines Jahres wuchs die Gruppe auf elf. Heute sind die „Naturkinder“ bis 2019 komplett ausgebucht. „Mütter melden ihren Nachwuchs bei uns an, da sind ihre Babys noch gar nicht geboren“, lacht Brenner.

Die Kinder spazieren den Zickzackweg des „Sonnenhangs“ hinunter. Vor ihnen taucht eine dunkle Holzhütte auf. „Das ist unser Rückzugsort“, erklärt Brenner. Die Schutzhütte beherbergt eine kleine Küche, einen Holzkamin, Tische, Bücher, Spiel- und Lernmaterialien. Hierher kommt die Gruppe, wenn es stark regnet oder die Kinder sich bei kaltem Wetter aufwärmen möchten. Nur bei Unwetter, Stürmen und Temperaturen unter minus zehn Grad fällt der Vormittag im Wald aus. „Dann können wir einen Gruppenraum im Eltern-Kind-Zentrum nutzen“, sagt Brenner. Dass ein Kind jemals gefroren hat, daran könne sie sich nicht erinnern. Die Kleinen seien gut verpackt in warmer Outdoorbekleidung und außerdem ständig in Bewegung.

26_2_jause_2017_04_25_Brandstötter_WDF_WaKiGa33 WEB  27_1_morgenlied _WaKiGa04 WEB

27_1_spiel_mädchen_WaKiGa37 WEB  26_1_nothütte im HG__WaKiGa44 WEB

Auf geht’s in den Wald! Von der Holzhütte, dem „Basiscamp“ der Naturkinder, stürmen die Kleinen jeden Tag mitten hinein in die freie Natur. Zu spielen und zu entdecken gibt es immer etwas, der Kreativität und Fantasie sind im Waldkindergarten keine Grenzen gesetzt.


28_2_team___ _WaKiGa53 WEB  28_2017_04_25_Brandstötter_WDF_WaKiGa43 WEB

Ein Kindergarten im Wald: Diesen Traum hat sich Kinder­gartenpädagogin Elisabeth Brenner (Mitte) erfüllt. Mit ihren Kolleginnen Martina Heiß (links) und Karin Limberger betreut sie die „Naturkinder“. 

1_ev aufmacher_ WaKiGa15 kl  1_rucksack garderobe__WaKiGa41 kl

1_spiel_2017_04_25_Brandstötter_WDF_WaKiGa21 kl  1_weg__ 2017_04_25_Brandstötter_WDF_WaKiGa11 kl

2_spiel holz_ _WaKiGa16 kl

Den gesamten Artikel lesen Sie in der Printausgabe.

Erschienen in „Welt der Frau“ 06/17 – von Sophia Lang

Dieser Artikel hat Sie neugierig gemacht auf „Welt der Frau“?
„Welt der Frau“ 2 Monate kostenlos testen oder abonnieren.

 

 

 

Kommentare geschlossen.