11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Bärlauch – Schneckenbrot

Barbara Schnetzinger: „Dieses Rezept kann man je nach Saison mit frischen Kräutern (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum), mit Radieschenblättern, getrockneten Tomaten oder Olivenpaste zubereiten und es wird dadurch zum idealen Partysnack! Zusätzlich kann es als abwechslungsreiche Beilage zum Grillen, als Beilage für Fischgerichte, rustikale Hauptspeisen oder mediterraner Küche oder einfach als Fingerfood Schnecke für Schnecke zum Zupfen serviert werden! Dieses Brot wird garantiert in jeder Variation ein echter Hingucker und ein Leckerbissen auf jedem Tisch oder Buffet!“

 

1 Handvoll frische Bärlauch-Blätter
400 g Vollkorn-Dinkelmehl
350 g Dinkelmehl glatt
4 EL Braunhirse geschrotet/gerieben
1 EL Brotgewürz
2 Pck. Trockengerm
250 ml Buttermilch
250 ml warmes Wasser
1 Prise Zucker
3 TL Salz
5 EL Olivenöl
100 g Butter

Die Buttermilch erwärmen und durch ein Sieb passieren.
Das Mehl mit der Braunhirse, dem Trockengerm, Salz, Zucker und dem Brotgewürz vermischen und mit der warmen Buttermilch, dem warmen Wasser und dem Olivenöl zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 2015-03-22 09.33.32

In der Zwischenzeit die Bärlauchblätter waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Die Butter erwärmen und die fein gehackten Bärlauchblätter einrühren. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitfläche zu einem ca. 50 x 70 cm großen Rechteck auswalken und mit der flüssigen Bärlauchbutter bestreichen.

2015-03-22 09.56.10Den Teig zu einer langen Rolle aufrollen und dann in ca. 16 Schnecken schneiden.

Die Schnecken dicht nebeneinander in eine befettete Springform (ca. 27 cm Durchmesser) setzen, noch einmal zugedeckt 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und bei 175°C Heißluft 40 Minuten knusprig backen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.