11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Danke, Sabine!

Christine Korn, Ohlsdorf: „Liebe Sabine, vielen herzlichen Dank für deine besonderen Brotsorten (Bauernbrot, Nussbrot, Vollkornbrot), wir alle wissen dein Können zu schätzen!“

Der Artikel von „Welt der Frau“ zum Thema Brot in der Ausgabe 03/15 spricht mir aus der Seele, denn meine (und die vieler anderen) Lieblings-Brotbäckerin fertigt tatsächlich ein wundervolles Bauernbrot. Sabine (2)Kein einziger Laib schafft es als Ganzes bis nach Hause, denn kaum in den Händen muss ich bereits ein Stück der knusprigen Rinde abbrechen. Der „Rest“ des Brotes, der es dann doch bis zu meiner Tür schafft, findet allerdings kaum den Weg ins Körberl, denn mein Mann liebt das erste abgeschnittene Scherzerl. Nicht nur, dass das Brot herrlich duftet, eine besonders gelungene krosse Rinde aufweist, übertrifft der Geschmack und die saftige Konsistenz alle herkömmlichen Brotsorten. Und sollte dann doch ein kleines Stück 2 oder 3 Tage überstehen, so hat sich noch niemand aus unserer Familie daran gestoßen, es zu verzehren, denn ganz im Gegenteil: man/frau ist froh, noch etwas abbekommen zu haben.

 

brot (2)In meinem Bekanntenkreis ist also immer Mittwoch der Brottag und wir freuen uns bereits am Dienstag auf die neue „Kostbarkeit“. Ja richtig gelesen, für uns ist Brot nicht gleich Brot, und es bedarf wahrlich einer besonderen Hochachtung unserer Sabine, die wöchentlich unseren Gaumen erfreut. Dazu kommt allerdings auch, dass die kleine Backstube ein Gesprächsort geworden ist, in der sich viele Freundinnen und Bekannte beim Abholen des Brotes gerne zu einem Plauscherl treffen.

Außerdem hat Sabine ein besonders Händchen für naturnahe Deko, die uns alle für eigene Kreationen inspiriert.

osterhasegesteck

 

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.