11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Dinkel-Roggen-Vollkornbrot und Roggensauerteigbrot

Maria Rothbauer, Putzleinsdorf: „Ihr Artikel in der März-Ausgabe übers Brotbacken hat mich gleich angesprochen. 20150525_133219Gerne schicke ich meine zwei Lieblingsrezepte. Vor  zirka zwölf Jahren habe ich zum Backen begonnen. Verschiedene Rezepte wurden ausprobiert. Das Dinkelroggenvollkornbrot mit Sauerteig hat sich bis heute gehalten. Vor zwei Jahren haben wir in unserem Garten einen Holzbackofen aufgestellt. Seitdem wird noch eifriger gebacken. Ein Roggensauerteigbrot wurde in unser Fixprogramm aufgenommen. Gerne backen wir auch Gebäck und Kuchen in diesem Backofen. Es macht uns wirklich Freude und mein Mann und ich sehen das als unser gemeinsames Hobby. Er ist der Heizer und ich bin mit dem Teig anrühren und kneten beschäftigt. Auch wird gern Braten gemacht oder die Restwärme zum Trocken von Früchten oder für selbstgemachte Nudelwaren genützt. Eine wahre Freude ist es, einen Tag auf diese Weise zu füllen.“

 

 

Roggenbrot mit Sauerteig

1 Würfel Germ
1 Teelöffel Honig
3 Esslöffel Salz
¼ Liter warmes Wasser
2 Esslöffel Brotgewürz
½ Liter Sauerteig (gibt’s beim Bäcker)
1Liter warmes Wasser (davon kann auch ¼ Liter Buttermilch dazu gegeben werden)
1500 g Roggenmehl
500 g Weizenmehl
3 Esslöffel Mehl für Körbchen
Eventuell Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne

20150525_122509Germ in Becher einbröseln, Honig dazugeben mit etwas Wasser abrühren, 10 Minuten stehen lassen.
Sauerteig in große Schüssel geben, Salz im warmem Wasser auflösen, dazugeben.
Aufgegangenen Germ dazu leeren, gut verrühren.
Brotgewürz und Mehl vermengen und zur flüssigen Masse hinzufügen.
Gut durchkneten, 1 Stunde rasten lassen.
4 Gärkörbchen mit Mehl einstauben, Teig in 4 Teile teilen, in Gärkörbchen geben, eine ½ Stunde rasten lassen.
Auf Schieber oder Blech stürzen und im Holzbackofen bei zirka 260 °C backen.

 

 

Dinkelroggenvollkornbrot mit Sauerteig

500 g Dinkelvollkornmehl
500 g Roggenvollkornmehl
500 g Roggenmehl
0,25 ml Sauerteig
1 Würfel Germ
2,5 – 3 Esslöffel Salz
ca. 0,75 ml Wasser (kann auch durch ein wenig Buttermilch ergänzt werden)
3 Esslöffel Brotgewürz (Fenchel, Koriander, Anis, Kümmel)
Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen (jeweils 2 Esslöffel) – Leinsamen einmal kurz aufkochen und abkühlen lassen (besser für die Verdauung!)

Flüssige Zutaten, Salz und Gewürze verrühren, dann Mehl dazu kneten. Teig wird klebrig. Anschließend den Teig ca. 8 Min kneten und eine 3/4 – 1 Stunde im temperierten Raum stehen lassen. Mit nassen Händen Striezel formen oder in Kastenformen geben und kurz gehen lassen, dann bei 250°C im Holzbackofen backen.

 

20140726_12341820140726_130909

 

 

 

 

 

 

Kommentare

One thought on “Dinkel-Roggen-Vollkornbrot und Roggensauerteigbrot”

  1. Ursula Lindorfer,Putzleinsdorf sagt:

    Liebe Maria!
    Ich möchte mich bei dir für den gemütlichen, netten und bereichernden Brotbacknachmittag stellvertretend für alle meine Freundinnen des Frauenkreises bei dir bedanken.
    Es war ein Ferienerlebnis für alle Sinne!
    lg Ursula

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.