11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Bücher Februar 2013
Zu Gast bei SchriftstellerInnen
Wie man Essen und Erzählen bestens verbinden und dabei Geist und Geschmackssinne anregen kann.

Literatur kann aufwühlen und verstören, sie kann einen unruhig machen und rund, sie kann scharf sein und mild. Auch sinnlich, das nicht zuletzt. Von der Sinnlichkeit der Autorinnen und Autoren weiß ein Band zu erzählen, der SchriftstellerInnen in die Töpfe und auf die Teller schaut. Angelika Overath, die Gastgeberin dieser „Tafelrunde“, ist selbst Verfasserin mehrerer Romane. Zusammen mit ihrem Mann, dem Literaturwissenschaftler Manfred Koch, und ihrer Tochter Silvia hat sie Kolleginnen und Kollegen um Rezepte gebeten und ihnen zudem noch Geschichten entlockt, die ums Essen kreisen – und damit auch ums Dasein an sich. Sie musste nicht lange anklopfen, um an den Herd vorgelassen zu werden. Bald war ein ganzer Ordner mit kuriosen, klassischen und vor allem „sprechenden“ Gerichten gefüllt, der nun in Buchform erschienen ist.

Schon die Schilderung der Zutaten und der Handhabung von Messer, Zestenreißer und Bratenrein wird in diesem Band zum literarisch-lukullischen Abenteuer. Bei Hanns-Josef Ortheil mündet die Zubereitung seiner „Kutteln vom Kalb“ zu einer Art „Kunst-Session“, wie er schreibt, die ihn zusammen mit Musik und Lektüre durch einen langen Abend trägt. Wer Erica Pedrettis „Hirschschlegel“ nachkocht, findet sich mit der Autorin auf der Pirsch und im Unterholz wieder, und wer Peter Webers „Linguine al Reizker“ auf den Tisch bringen will, stapft erst einmal durch Wälder voller Knollenblätterpilze, Kaiserlinge und Totentrompeten: eine Gratwanderung zwischen Wollust und Tod. Das pralle Leben steckt in Ulrike Draesners „Apfelkuchen“, diesem „Apfellebengelingensbauchförderkuchen“: Zum Rezept gibt’s noch den „Song of Bauch“ mitgeliefert, ein subtiles Gedicht über Frauen und Weiblichkeit.

Versammelt sind all diese Rezepte in einem Band voller vergnügter, grotesker, versponnener Texte. Die literarischen Meridiane führen eben auch durch die Küchen. Und von dort ist es zu den Büchern der Köchinnen und Köche nicht mehr weit.

 


Angelika Overath,
Manfred Koch,
Silvia Overath (Hrsg.):
Tafelrunde.
Schriftsteller kochen für ihre Freunde.

Luchterhand Literaturverlag

384 Seiten, Euro 20,60

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 2/2013 – von Susanne Schaber