11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Bücher Juli/August 2013
Dezente Kämpferinnen

Zwei Romane erzählen von starken Frauen in den Niederungen des Alltags.

Maria ist arbeitslos, beim AMS gemeldet und zählt daheim, in ihrer Wohnung, die Schritte vom Schlafzimmer zum Spiegel. Sie nimmt die LeserInnen mit in ihre Vergangenheit, in ihr Damals, als sie bei Willert noch Textilfachverkäuferin war: Adrett sah sie aus, adrett war ihre Beratung der Kundinnen im Modenfachgeschäft, adrett auch ihre Reaktion aufs Gekündigtwerden. Da spricht der Exchef nun plötzlich von einer neuen Chance, von Veränderung: Maria spürt die Lügen schon körperlich, beobachtet vom Balkon aus ihre Nachbarn und hat selbst zum Pflanzen der Balkonsträucher keine Energie mehr. Die 1984 in Linz geborene Autorin enttarnt Lügen, verweist auf das geänderte Lebenstempo und zeigt am konkreten Beispiel Brüche, Auf- und Zusammenbrüche in Erwerbsbiografien. Geschickt verwebt sie ihre Geschichte mit den Standardsätzen der Ermunterung so genannter Lebensratgeber und führt einmal nicht das Leben an sich ad absurdum. Aber hier ist es ein Leben mit einstiger Verliebtheit und Sonnenbrand, mit Freundschaften und Gesprächen, die längst den Faden verloren haben.

Anna Weidenholzer:
Der Winter tut den Fischen gut

Residenz Verlag
240 Seiten
Euro 21,90

 

 

Adele Gödel im Bett, das Bett im Seniorenheim, die Witwe des Mathematikgenies Kurt Gödel zwischen Trauer und Wut. Diese Szene schreit nach Belebung, die in Gestalt der jungen Dokumentarin Anna Roth in das Zimmer und den Roman tritt. Jede Begegnung ist spannungsgeladen und Adele dem small talk nicht zugeneigt: Sie will big talks, provoziert und entwickelt dabei eine Beziehung zu Anna.

Zwei starke Frauen, zwei mutige Frauen, zwischen denen Generationen liegen. Anna Roth will Kurt Gödels Aufzeichnungen und findet die Geschichte seiner Frau – bizarr, witzig, mit einem Hang zur Schonungslosigkeit: bittersüße Lebens- und Geschichtswahrheiten bei Sachertorte und Hochprozentigem, die Lust auf Bedingungslosigkeit im Lieben und Leben schüren. Dieser Romanerstling der französischen Autorin begeistert in seiner Direktheit, seinem Sprachwitz, seiner Kombination aus Fakten und Fiktion.

Yannick Grannec:
Die Göttin der kleinen Siege

Lessingstraße 6
480 Seiten
Euro 21,90

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 78/2013 – von Christina Repolust