11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Heimlich, still und leise<br>ab 10 Jahren

Sich „novemberig“ einigeln und Innenschau halten, sich des eigenen Gastspiels auf Erden bewusst werden, und das nicht nur am Allerseelentag. Ein Gespür für die Übergänge im Leben entwickeln – das alles passt jetzt gut!

Was für die Raupe das Ende der Welt, ist für den Rest der Welt ein Schmetterling. Und wie eine grüne Raupe schält sich Viola, das Mädchen am Buchcover, aus ihrem Schlafsack.

Verwandlungszeiten hält das Leben mehrere bereit und Bücher können sie begleiten. Abschied von alten Hüllen, dafür ist der Herbst die richtige Zeit: mit seinen Laubhaufen, die früher oft angezündet wurden und weithin sichtbar glosten. In manchen Bilderbüchern gibt es sie noch und der Rauch vermischt sich mit grauen Nebelschwaden, mystisch und geheimnisvoll.

Viola ist auch im Dazwischen-Reich: kein Kind mehr aber lang noch keine erwachsene Frau. Es heißt sich von der Kindheit zu verabschieden. Sie kriecht aus ihrer Decke und stellt fest, dieser Körper hat sich fast von heute auf morgen verändert, bisher beinah unbemerkt.

„Pssst!“ befasst sich hauptsächlich mit Wachstum im seelisch-geistigen Bereich. Fragen nach dem Davor und Danach meines Lebens. Nach meiner Zugehörigkeit, Familie, Geborgenheit, Freundschaft und wie oder wer ich bin. Wie Einflüsse mich verändern. Was gut und böse ist. Wie mich die Gesellschaft des Konsums haben möchte. Und was ich mit möglichen Antworten mache. Fragen der Eigenverantwortung und auch Selbstermächtigung. Alles das beschäftigt Viola und sie hält es teilweise in Gedichten, Zeichnungen, Klebebildern fest. Ein buntes und lebendiges Sammelsurium, das ihre Gefühle und Gedanken umspielt und faszinierend schillernd wiedergibt.

 

pssst-bild-innen-1pssst-bild-innen-2

pssst-bild-innen-3pssst-bild-innen-4

 

Die Zwischenform aus Tagebuch, Comic mit und ohne Text, Gedichtband und Collage bringt das Gestaltungspotential dieser Zeit der Wunder, unsentimental „Pubertät“ genannt, gelungen zum Ausdruck. Eine rasante Mischung, die mich auch noch als erwachsene Frau begeistert und mich an diese spannende, aufregende aber auch anstrengende und herausfordernde Lebensphase eindrücklich erinnert.

Entstanden sein dürfte „Pssst!“ in reger und freundschaftlicher Zusammenarbeit der beiden Frauen Annette Herzog (Autorin aus Deutschland, lebt in Kopenhagen, schreibt auf Dänisch und Deutsch) und Katrine Clante (mehrfach ausgezeichnete dänische Illustratorin). Die nordische Geisteshaltung, das Bemühen, das eigene Innere genau zu beobachten, sensibel mit seelischen Entwicklungen umzugehen und als Konsequenz das eigene Selbst wie ein zartes Pflänzchen behutsam zu hegen und zu pflegen, ohne sich dabei selbst des Egoismus zu bezichtigen, ist wunderbar spürbar. Jede Veränderung beginnt in dir selbst.

Wertvolles geistiges Futter also auch für Lesemuffel, die sicher gern darin schmökern und nachdenklich eintauchen. Vielleicht erwacht sogar die Lust, ein Tagebuch zu führen? Eins aus Papier, in das vieles geklebt, gezeichnet, gekritzelt werden kann. Wäre das nicht eine feine Abwechslung zu Instagram & Co!?

 

Der tolle Peter Hammer Verlag feiert 50 Jahre – ich gratuliere von Herzen und freue mich weiterhin über Bücher von Wolf Erlbruch, Nadja Budde und vielen anderen mehr!

 

 

Annette Herzog (Text) und Katrine Clante (Bild)

Pssst!

Ab 10 Jahren

Peter Hammer Verlag

Veronika Mayer-Miedl

wurde 1971 geboren und lebt als Buchhändlerin in Ottensheim (OÖ). Als Mitarbeiterin des „Kleinen Buchladens“ sieht sie sich als Vermittlerin – als Leseanimateurin für Kinder besucht sie Bibliotheken und Kindergärten. Ein Fernkurs für Kinderliteratur an der „STUBE Wien“ während ihrer dritten Karenz war ein Glücksfall. Begegnungen bei Seminaren im „Kinderbuchhaus“ gaben neue Ausrichtung und inspirierten zu Referententätigkeit übers Bilderbuch. Mit ihrer schauspielenden Freundin teilt sie neuerdings die Leidenschaft für das japanische Erzähltheater „Kamishibai“ und tritt fallweise als Grille oder sogar Meerjungfrau auf.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.