11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Herbergssuche<br>ab 5 Jahren

Eine warme Decke, um sich wohlig hineinzukuscheln, das braucht jedes Menschenkind am Ende des Tages – egal, ob es weiß oder rot, schwarz oder gelb, groß oder klein, schmächtig oder kräftig ist. Umso mehr nach einer langen Reise oder sogar Flucht.

Das kleine Mädchen, seine Tante nennt es „Wildfang“, ist vor Krieg aus Afrika geflüchtet, um in Sicherheit zu sein. Doch hier fühlt es sich „wie unter einem Wasserfall aus fremden Wörtern. Und der Wasserfall war kalt.“ – „Es war, als wäre ich nicht mehr ich“, beschreibt es seine Lage. Zu Hause verkriecht es sich unter dem vertrauten, alten Textil aus eigenen Worten und Geräuschen. Die Begegnung mit einem anderen Mädchen im Park wendet das Blatt: Nach und nach weben sich immer mehr neue Worte in die alte Decke ein.

„Heute ist meine neue Decke genauso warm, weich und gemütlich wie meine alte. Und ich weiß, dass es egal ist, welche Decke ich benutze, denn … ich bin immer ich!“

Einfach und treffend erzählt „Zuhause kann überall sein“ von einer Ankunft in der neuen Sprache, die Geborgenheit spendet wie eine zweite Haut.

Bild 1Bild 2

 

Eine warme Decke und einen trockenen Schlafplatz. Nicht nur in den Grundbedürfnissen sind wir alle gleich. Der göttliche Funke wohnt in uns allen, das bedeutet Weihnachten für mich.

Das Sich-Einleben und Eingewöhnen in eine fremde Kultur kommt nach der geglückten Flucht. Was zuvor passiert, auch damit beschäftigen sich zahlreiche Kinder- und Jugendbücher seit Jahren: Migration ist eines der wichtigsten Themen der Literatur unserer Zeit.

Untenstehend eine kleine Auswahl für alle, die nicht so einfach Gelegenheit haben, direkte Beziehungen zu geflüchteten Menschen zu knüpfen oder denen es nicht leicht fällt, diese zu suchen. Auch mir ist es bisher noch nicht gelungen, die Familien, die im Ottensheimer Containerdorf wohnen, trotz wiederholter Einladung zu meinen Bilderbuchstunden in die Bibliothek zu locken. Im Jänner werde ich dafür einen anderen, persönlicheren Weg finden, hoffentlich.

Bild 3

    • Robert Klement: 70 Meilen zum Paradies. Jungbrunnen Verlag 2006 ab 13 Jahren
    • Hans-Joseph Huainigg: Wahid will bleiben. Bibliothek der Provinz 2014 ab 11 Jahren
    • Claude K. Dubois: Akim rennt. Moritz Verlag 4. Aufl. 2015 ab 6 Jahren
    • Jon Walter: Jenseits des Meeres. Verlag Königskinder 2015 ab 12 Jahren
    • Shaun Tan: Ein neues Land. grafic novel als paperback Carlsen 2015 für alle! (ab 14)
    • Frank Cottrell Boyce: Der unvergessene Mantel. Carlsen 2012 ab 10 Jahren
    • Mansour, Hayfa Al: Das Mädchen Wadjda. Roman nach dem Film. Cbt 2015 ab 10 Jahren

 

 

Irena Kobald / Freya Blackwood:

Zuhause kann überall sein

Knesebeck Verlag 2015

Ab 5 Jahren

Veronika Mayer-Miedl

wurde 1971 geboren und lebt als Buchhändlerin in Ottensheim (OÖ). Als Mitarbeiterin des „Kleinen Buchladens“ sieht sie sich als Vermittlerin – als Leseanimateurin für Kinder besucht sie Bibliotheken und Kindergärten. Ein Fernkurs für Kinderliteratur an der „STUBE Wien“ während ihrer dritten Karenz war ein Glücksfall. Begegnungen bei Seminaren im „Kinderbuchhaus“ gaben neue Ausrichtung und inspirierten zu Referententätigkeit übers Bilderbuch. Mit ihrer schauspielenden Freundin teilt sie neuerdings die Leidenschaft für das japanische Erzähltheater „Kamishibai“ und tritt fallweise als Grille oder sogar Meerjungfrau auf.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.