11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
"Hölzlbrot"

Annelise Wurm, Bad Zell:

„Mein Lieblingsbrot ist ein Sauerteigbrot, das ich jeden Freitagmittag frisch aus dem Ofen meiner Nachbarin bekomme. So wie ich freuen sich auch meine Enkeltöchter Katharina (10) und Johanna (7) auf das gute „Hölzlbrot“ – so nennen sie es, weil die Nachbarsfamilie Hölzl heißt! Ab und zu verbringen sie den Freitagnachmittag bei uns, und da gehört das Brotholen und anschließende Butterbrot essen zum lieb gewordenen Ritual.

Seit dem Vorjahr gibt es auch Holzofenbrot beim Hölzl: Anlässlich der Silberhochzeit hat der Johannes seiner Maria einen Backofen (Backhäusl) in original Mühlviertler Steinbloßbauweise errichtet.

Maria kennt das Brotbacken noch aus ihrem Elternhaus, und sie macht nach alter Sitte beim Einschießen auf jedes Brot ein Kreuzzeichen. In meinem Elternhaus war es auch Brauch, vor dem Anschneiden des Brotes drei kleine Kreuzchen auf den Boden des Laibes zu zeichnen.“

Kommentare

One thought on “"Hölzlbrot"”

  1. Leopoldine Aschauer sagt:

    Wollte immer schon ein Sauerteigbrot versuchen, aber unser Bäcker in der Gemeinde bäckt so toll, dass ich noch immer dort „backen lasse“! Aber demnächst versuche ich es, weil mich der Artikel von Anneliese inspiriert hat und ich so schöne Erinnerung an Bad Zell habe!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.