11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Milchgesicht

Zugegeben, ich bin nicht so gelassen, wie ich gerne wäre in punkto Essen bei unserem Dreikäsehoch. Schlechter Esser ist ein merkwürdiger und wertender Begriff, dennoch habe ich ihn schon oft verwendet, vor allem nach ein paar Tagen, in denen er wieder so ziemlich alles Selbstgekochte und auch Gläschen zugunsten von Frischkäse, Joghurt und Käse verschmäht hat. Jawohl, Milchprodukte sind das Nonplusultra für unseren Michl. Er schlingt sie förmlich hinunter und das, obwohl er auch das Fläschchen bekommt.

Gestern hat mich der Kleine wieder einmal zum Staunen gebracht. Nach ein paar Löffeln Gemüsebrei mit Hühnchen schob er den Löffel energisch weg, schaute mir ganz gerade in die Augen und sagte „Ap nein!“ Ap ist seit Monaten ein Synonym für Essen und das waren seine ersten zusammenhängenden Wörter! Wie rührend, wie toll, unser kleiner Käfer wird erwachsen! Wie bei jedem noch so kleinen Entwicklungsschritt bin ich entzückt, vergnügt und möchte es am Liebsten jedem sofort auf die Nase binden. Zum Glück gibt es einen großen Michael-Fanclub, dessen Mitglieder die nächsten Tage informiert werden. Es ist das größte Geschenk unseren gesunden, kleinen Liebling Tag um Tag begleiten zu dürfen. Zu sehen, wie er seine Metamorphose von Baby in quirliges Kleinkind vollzieht und Monat für Monat seinen Aktionsradius erweitert, ist befriedigend, vergnüglich und spannender als jeder Krimi.