11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Nimm dir Zeit!

Gutes Brot braucht meistens nicht gar zu viele Zutaten – aber jedenfalls Liebe und Zeit.

Vor allem Letztere sollte man sich nehmen, damit sich der Geschmack des Brotes auch entfalten kann. Im Schnitt kann man davon ausgehen, dass es an die 20 Stunden sind, die im vollen Geschmack des selbstgemachten Brotes stecken. Natürlich ist der überwiegende Großteil davon die Zeit, die der Teig zum Rasten braucht. An Handarbeit selbst hat man höchstens eine Stunde zu rechnen.

Es empfiehlt sich also, den Brotback-Tag gut zu planen – und den Teig vielleicht schon am Vorabend anzusetzen.

 

Foto: trendstyle-online.de

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.