11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
No knead bread

Sigrid Gasser, Bregenz:

„Mein absolutes Lieblingsbrot, das ich mit verschiedensten Korn- bzw. Mehlsorten backe. Ich mache es immer wieder und wir sind davon begeistert, weil es so unkompliziert und total easy zum Backen ist, auch wenn man nur ein ’normales‘ Backrohr hat.“

  

P1040304Zutaten:

400 g Mehl
320 ml  Wasser (bei Verwendung von Vollkornmehl evtl. etwas mehr)
1 ½ gestr. TL Salz
¼ TL Trockenhefe (auf keinen Fall mehr nehmen)
1 Prise Ascorbinsäure (muss nicht sein)

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einer Schüssel kräftig mischen.
  • Mit einer Haushaltsfolie abdecken und für ca. 18 Stunden in den Keller stellen (genügend hohes Gefäß nehmen, sodass der Teig hoch gehen und wieder zusammenfallen kann. Es können auch etwas mehr oder etwas weniger als 18 Stunden sein, das spielt keine Rolle. Ideal ist, nach dem Mittagessen den Teig zubereiten und am nächsten Tag so um 16 Uhr das Brot backen.)
  • Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und wie einen Briefumschlag zusammenfalten.
  • Die gefaltete Seite in einen mit Backpapier ausgelegten Topf mit gut passendem Deckel ohne Plastikteile geben (z. B. Wok, Jenaerglas, Ultra oder Emailtopf).
  • Mit dem Deckel verschließen und in das auf 250 Grad vorgeheizte Rohr geben.
  • Nach 5 Minuten auf 230 Grad die Hitze reduzieren und weitere 30 Minuten zugedeckt backen.
  • Dann den Deckel vom Topf nehmen und zwischen 20 und 25 Minuten – je nach Bräunungsgrad-Wunsch – fertig backen.

P.S. Ich habe die Ascorbinsäure weggelassen und es ist auch gut geworden.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.