11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
"Offen sein für andere Kulturen"

 

Brigitte Pichler, Pensionistin

Mit anderen Kulturen respektvoll umzugehen, ist mir wichtig. Als Mitglied des offenen Arbeitskreises FIP (Förderung Internationaler Projekte) der Kolpingfamilie Linz helfe ich unter anderem Straßenkindern in Nairobi. Da ich seit einem Jahr in Pension bin, kann ich mich ganz dieser ehrenamtlichen Tätigkeit widmen. Davor hatte ich das große Glück, 40 Jahre lang meinen absoluten Traumberuf, den der Volksschullehrerin, ausüben zu dürfen.

Im Mittelpunkt meines privaten Umfeldes stehen mein Partner, meine Familie, meine FreundInnen. Ich bin Mutter von zwei erwachsenen Kindern und begeisterte Oma zweier Enkelkinder. Ich würde mich als gesellig bezeichnen, stets um Beziehungen zu anderen bemüht.

Die „Welt der Frau“ lese ich schon seit vielen Jahrzehnten. Sie ist wie eine gute Freundin, mit der ich mich austauschen kann, die mich zum Nachdenken anregt und die manchmal meine Sichtweisen ein wenig zurechtrückt. Eine Zeitschrift mit Tiefgang, modern und aufgeschlossen, die auch „heiße“ Themen aufgreift.

Die „Welt der Frau“ ist für mich eine wohltuende Erscheinung im oberflächlichen „Frauen-Blätter-Wald“. Wohltuend übrigens auch für meinen Mann, der oft darin liest!