11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

Feine Bescherung

Karottenflan mit Blattsalat


4 Portionen

600 g Karotten, 3 Eier
50 g Stärkemehl
2 Prisen Currypulver
50 g Mandeln (Blättchen)
Salz, Butter, Grieß

Salat:
150 g Blattsalate
Saft und Schale von 1 Zitrone
1 TL Honig
5 EL Olivenöl
Salz
Karotten schälen, in Scheiben schneiden und weich dämpfen oder in wenig Wasser weich kochen. Abseihen und pürieren. Püree mit Eiern, Stärke, Curry und Salz vermischen.
Förmchen mit Butter ausstreichen und mit Grieß ausstreuen. Förmchen in einen Topf, ca. 2 cm hoch mit Wasser befüllt, stellen, zugedeckt im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad 45 Minuten garen.
Für den Salat Zitronensaft, Zitronenschale, Honig, Öl und wenig Salz verrühren, Blattsalate damit marinieren.

 

Tipp: Die Karottenflans schmecken warm und kalt und passen auch gut zum Putenbraten.

 

Preiswerte Abwechslung

Maisblinis mit Blattspinat

4 Portionen

280 g gekochter Mais
1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen
3 Eier, 20 g Butter
100 g Grieß, Salz
1 EL Butterschmalz

Spinat:
400 g Blattspinat
1 Schalotte
1 EL Butter
Salz
Muskat

Maiskörner spülen und abtropfen lassen. Schalotte und Knoblauch fein hacken, in Butter hell anschwitzen. Mit Mais, Eiern und Grieß vermischen, salzen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. In Butterschmalz Krapferln ausbacken.
Für den Spinat Schalotte schälen, fein hacken, in Butter andünsten. Spinat zugeben, kurz schwenken, mit Salz und Muskat abschmecken. Blinis mit Spinat und Parmesansauce servieren.

Parmesanfond:
2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 50 g Butter, 100 ml Weißwein, 200 ml klare Suppe, 2-3 Thymianzweige, 50 g Parmesan, 100 ml Obers
Schalotten und Knoblauch klein hacken, in Butter anschwitzen, mit Wein und Suppe aufgießen, Thymian zugeben, Fond um etwa die Hälfte einkochen. Parmesan und Obers zugeben, kurz erhitzen. Sauce mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen.

 

Erfrischend anders

Orangen-Koriander-Putenbraten


4 Portionen

1 kg Putenbrust, 2-3 EL Olivenöl, 1 EL Koriandersamen
1 EL Rosmarin (getrocknet), 4 Knoblauchzehen
Saft und Schale von 2 großen Orangen
250 g Schalotten, 150 ml Hühnersuppe, 50 g Butter

Koriander zerstoßen, mit Rosmarin, Orangenzesten und 1 TL Salz vermengen, das Fleisch damit einreiben, 1 Stunde (bis 12 Stunden), ziehen lassen. Fleisch in Öl anbraten, mit geschälten Schalotten und Knoblauch ins Rohr geben, bei 180 Grad ca. 45 Minuten braten.

Zum Putenbraten passen Stangensellerie und Mangold, auch die Karottenflans und Maisblinis.

 

Verführung pur

Baisers mit Vanillecreme und Erdbeeren


8 Stück

Baisers: 2 Eiklar, 80 g Staubzucker, 1 TL Stärke, 1 TL Essig
Vanillecreme: 3 Blatt Gelatine, 100 ml Milch
1 P. Vanillezucker, Mark aus 1 Vanilleschote
50 g Kristallzucker, 2 Dotter, 150 ml Schlagobers
250 g Erdbeeren, 1 Passionsfrucht

Für die Pavlovas Eiklar steif schlagen, die Hälfte des Staubzuckers zugeben und fest ausschlagen, restlichen Staubzucker unterziehen. Stärke und Essig unterziehen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech Krapferln setzen (oder dressieren), im vorgeheizten Rohr bei 120 Grad 45 Minuten backen.
Für die Creme Milch mit Dottern, Zucker, Vanillemark und Vanillezucker über Wasserdampf schaumig aufschlagen. Eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der Creme auflösen. Creme unter Rühren (kaltes Wasserbad) abkühlen lassen. Obers steif schlagen und unterheben. Creme für ca. 4 Stunden kalt stellen.
Baisers mit einem Sägemesser durchschneiden. Creme mit einem Dressiersack in die Baisers füllen, mit Erdbeeren und Passionsfruchtmark garnieren.

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 4/2012 – von Barbara Schneider