11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

Farbe schmeckt köstlich

Afrikanische Süßkartoffelsuppe

4-6 Portionen

2 Hühnerkeulen, 400 g Süßkartoffeln, 3 Paradeiser,
1 große Zwiebel, 6 Knoblauchzehen, 20 g Ingwer,
800 ml klare Hühnersuppe, 70 g Erdnussbutter
50 g geröstete Erdnüsse, 1 kleiner Bund Koriander
Je ¼ TL Koriander und Kreuzkümmel (gemahlen)
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Chili, Öl, Essig

Hühnerkeulen halbieren, salzen und in 3 EL Öl hellbraun anbraten. Aus dem Topf nehmen.Süßkartoffeln und Paradeiser schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und kleinwürfelig schneiden, im Bratrückstand hell anschwitzen. Hühnerfleisch, Suppe, Paradeiser, Koriander und Kreuzkümmel zufügen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Die Suppe bei mittlerer Hitze ca.30 Minuten kochen. Erdnussbutter und Süßkartoffeln einrühren und weitere 20 Minuten kochen. Hühnerkeulen aus der Suppe nehmen, Haut entfernen, das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden.
Suppe mit Salz, Pfeffer, Chili und einigen Tropfen Essig pikant abschmecken, mit dem Hühnerfleisch als Einlage servieren, mit Erdnüssen und Koriandergrün garnieren.

 

Wärmendes für trübe Tage

Karfiol-Curry-Suppe mit Cashews

4 Portionen
 
400 g Karfiol, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
20 g Ingwer, 1 roter Chili, 40 g Butter
1 EL helles Currypulver, 1 EL Kurkuma
700 ml klare Gemüsesuppe, 300 ml Kokosmilch
50 g Cashewnüsse,1 kleiner Bund Koriander
Salz, Limettensaft
Karfiol in kleine Röschen zerteilen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Ingwer schälen und fein raspeln. Chili in Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Butter hell anschwitzen. Curry und Kurkuma zugeben, kurz rösten, mit Suppe aufgießen und aufkochen. Karfiol zugeben und weichkochen.
Zwei Drittel der Karfiolröschen aus der Suppe nehmen. Kokosmilch zur Suppe gießen, Ingwer zugeben, die Suppe noch kurz kochen, dann mit einem Stabmixer fein pürieren. Die ganzen Karfiolröschen in die Suppe geben. Suppe mit Salz und Limettensaft abschmecken. Chili zugeben. Cashews in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Korianderblättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Suppe mit Cashews und Koriander bestreut servieren.

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 1/2013 – von Barbara Schneider