11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

Griechenland: echt krisenfest

Riesenbohnen in Gemüsesauce


4 Portionen
250 g große weiße Bohnen (getrocknet)
2  Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 150 g Karotten
2 Stangen Sellerie, 400 g Paradeiser (gewürfelt)
5 EL Olivenöl, 2 Lorbeerblätter, 1 EL Thymian
250 ml Wasser, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. In frischem Wasser zustellen und weich kochen.Gemüse putzen, evtl. schälen, klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen, restliches Gemüse und Kräuter zugeben, mit Wasser aufgießen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln. Die Hälfte des Gemüses pürieren, mit restlichem Gemüse und Bohnen vermischen und im halb zugedeckten Topf ca. 40 Minuten kochen.
Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen. Lauwarm mit frischen Kräutern (Petersilie, Thymian) bestreut und mit Olivenöl beträufelt servieren.

 

Spanien: Geschmack von Sonne

Safranhendl

4 Portionen

4 Hühnerfilets (je ca. 150 g), 3 EL Olivenöl
60 g Rohschinken, 125 ml Weißwein
200 ml Wasser (oder Suppe), 1 Briefchen Safranfäden
5 Knoblauchzehen, 2 EL geriebene Mandeln
3 hart gekochte Eier, 200 g Erbsen, Salz, Pfeffer

Hühnerfilets salzen, pfeffern und in Olivenöl knusprig anbraten. Schinken in Streifen schneiden, zugeben und knusprig braten. Fleisch auf einen Teller legen und im Rohr bei 160 Grad ca. 15 Minuten durchziehen lassen.
Bratrückstand mit Wein und Wasser aufgießen und auf die Hälfte einkochen. Safranfäden zerreiben und zugeben, Knoblauch schälen, fein hacken und untermischen, ebenso die Mandeln. Von den Eiern die Dotter auslösen und fein zerdrücken, mit einem Schneebesen in die Sauce rühren. Sauce evtl. mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hendlstücke kurz in der Sauce ziehen lassen.
Erbsen separat in Wasser kochen, zum Schluss in die Sauce geben. Hendlstücke mit der Sauce und dem Schinken anrichten; eventuell mit gehacktem Eiweiß sowie in Olivenöl gerösteten Weißbrotstücken servieren.

 

Frankreich: süße Verführung

Beeren-Clafoutis

4 Portionen
2 Eier, 50 g Zucker, 50 ml Milch oder Obers
50 g Mandeln (geschält, gerieben)
50 g Mehl, 1 Prise Backpulver
40 g Butter (zerlassen)
500 g Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren)
Butter für die Formen, Staubzucker
Zwei mittlere oder vier kleine Auflaufformen mit Butter ausstreichen.
Eier mit Zucker sehr schaumig schlagen. Milch einrühren. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unterheben, zuletzt die Butter unterziehen. Masse in die Formen füllen, mit den Beeren belegen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad 25-30 Minuten goldbraun backen.
Mit Staubzucker bestreuen und lauwarm servieren.
 
Tipp: Sie können wie für den „Ur-Clafoutis“ auch Kirschen verwenden, allerdings sollten diese nicht entkernt sein.

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 6/2012 – von Barbara Schneider