11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop

Tomate oder Paradeiser?

Paradeiser Pizzetten

4 Portionen

250 g glattes Mehl, 180 ml warmes Wasser
1 TL Trockengerm, 2 EL Olivenöl, 1 MS Salz

Belag: 700 g Cocktailtomaten, 250 g Topfen (20%)
40 g Parmesan,1 Ei, Schale von 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer

Aus Mehl, Wasser, Germ, Öl und Salz einen weichen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten rasten lassen.
Paradeiser halbieren oder in Scheiben schneiden. Topfen mit Parmesan, Ei, abgeriebener Zitronenschale, Salz und Pfeffer verrühren.
Teig verkneten, in ca. 40 g schwere Stücke teilen, zu Kugeln formen, dann zu dünnen Scheiben ausrollen. Auf mit Backpapier belegte Bleche legen, mit Topfencreme bestreichen, mit Paradeisern belegen. Im vorgeheizten Rohr bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen.
 
Petersilöl: 20 g Petersilie, 1 kleine Knoblauchzehe, 80 ml Olivenöl
Abgezupfte Petersilblättchen mit Knoblauch und Olivenöl fein mixen. Zu den Pizzen reichen.

 

Sonnengereift

Paradeiser-Kaltschale mit Käseröllchen


4 Portionen

1 kg orange oder gelbe Paradeiser, 1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl, Saft von 2 Orangen
10 g Ingwer, 1 Sternanis, 1 TL Kristallzucker
1 Schuss Wermut oder Weißwein
1 Prise Anis, 1 Prise Currypulver, Salz, Basilikum

Paradeiser vom Strunk befreien und würfelig schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfelig schneiden, in Olivenöl glasig anschwitzen. Paradeiser, Orangensaft und Gewürze zugeben, ca. 30 Minuten kochen. Sternanis entfernen, Suppe fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Kaltstellen. Suppe mit Käseröllchen und Basilikum garnieren.
 
Käseröllchen: 2 Blatt Strudelteig, 150 g Frischkäse, Chilisalz, 1 Ei, Öl zum Backen.Strudelteig in je 6 Rechtecke schneiden. Frischkäse mit Chilisalz würzen. Teigblätter dünn mit Frischkäse bestreichen, Kanten mit verschlagenem Ei einstreichen. Teigblätter zu Röllchen formen, in heißem Fett (oder im Rohr bei 200°C) goldgelb backen.

 

Rot hat immer Saison

Gefüllte Paradeiser


4 Portionen
10  Paradeiser, 2 rote Paprika, 3 Knoblauchzehen, 2 EL ÖL,
2 EL  Parmesan
 
Fülle: 250 g Faschiertes, 250 g gekochte Bohnen, 1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl, 3 Sardellenfilets, Thymian
Majoran, Koriander (gemahlen), Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer

Von 8 Paradeisern am Strunkansatz Kappen abschneiden. Paradeiser aushöhlen. Paprika putzen und entkernen, Knoblauch schälen. Das Ausgehöhlte sowie die übrigen 2 Paradeiser, Paprika, Knoblauch und Olivenöl in einem Standmixer pürieren, in einen Topf gießen und ca. 20 Minuten einkochen.

Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und in Olivenöl hell anschwitzen. Mit dem Faschierten und Bohnen vermischen. Sardellenfilets klein schneiden und untermischen. Fülle kräftig mit Thymian, Majoran,  Koriander, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Paradeiser mit der Masse füllen, in eine Form setzen, mit Parmesan bestreuen. Paradeis-Paprikasauce durch ein Sieb passieren, zu den gefüllten Paradeisern gießen. ?Im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

 


Erschienen in „Welt der Frau“ 9/2012 – von Barbara Schneider