11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Winterliche Kulinarik

Winter- Vitaminkick

Rettichsalat mit Orangen Chicorée und Datteln

64_1729

4 Portionen:

200 g schwarzer Rettich,
40 g Mandeln,
2 Orangen,
4 Stk. Chicorée,
80 g Datteln,

Dressing: 200 g Joghurt,
1 TL Honig, 2 EL Nussöl,
Saft von 1/2 Orange,
2 EL weißer Balsamessig,
1 TL Koriandersamen (zerstoßen), Salz, Koriandergrün

Mandeln im vorgeheizten Rohr bei 160 °C 10 Minuten rösten. Orangen mit dem Messer schälen und in Scheiben schneiden. Chicorée putzen und zerteilen. Datteln entkernen und in Streifen schneiden. Rettich gut waschen und fein hobeln.

Für das Dressing alle Zutaten vermischen, mit Salz abschmecken. 

Salat erst unmittelbar vor dem Servieren marinieren. Gemüse und Früchte auf Tellern anrichten, mit Dressing beträufeln, mit Mandeln bestreuen und mit Koriandergrün garnieren. 

Als kleines Hauptgericht kann man den Salat mit gekochter Hirse oder Quinoa erweitern. 

Fleischloses Vergnügen

Safranspätzle mit Kohl und Linsen

64_16924 Portionen: 

Spätzle: 120 ml Milch,
1 Prise Safran,
3 Eier,
250 g glattes Mehl.

Gemüse: 100 g schwarze Linsen,
400 g Kohl,
200 g Lauch,
3 Knoblauchzehen,
2 rote Chilis,
Salz, Pfeffer,
Kreuzkümmel,
Olivenöl, Petersilie, Zitronenzesten

Milch mit Safran vermischen, kurz ziehen lassen. Milch mit Eiern verschlagen, mit einer Prise Salz und Mehl zu zähem Teig abschlagen. Linsen in Salzwasser circa 20 Minuten kochen, abseihen, abtropfen lassen. Kohlblätter in Salzwasser etwa 6 Minuten kochen, herausheben, abschrecken, abtropfen lassen. Lauch schneiden, 5 Minuten überkochen, herausheben, abschrecken. Kohl in feine Streifen schneiden. Teig durch einen Spätzlehobel in das Kohl-Kochwasser streifen, einmal aufkochen und ziehen lassen. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden, mit 1 TL Kreuzkümmel in Öl andünsten. Chili fein schneiden. Chili, Kohl und Lauch durchschwenken. Linsen und Spätzle untermischen, abschmecken. 1 Schöpfer Kochwasser zugeben.

Rassiges Aromenspiel

Senfhendl mit Schalotten und Champignons

65_17214 Portionen:

6 Hühnerkeulen, 500 g Schalotten,
4 Knoblauchzehen, 200 g Champignons,
2 EL Senfkörner, 3 Lorbeerblätter, 200 ml Weißwein,
600 ml Hühnersuppe, 2 EL Senfpulver oder Dijonsenf,
1 EL gehackter Thymian, 3 Stangen Staudensellerie,
150 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer, Butterschmalz, Kurkuma, Maizena

Hühnerkeulen im Gelenk durchschneiden, rundum salzen und pfeffern. Schalotten und Knoblauch schälen. 3 Schalotten und Knoblauch klein hacken. Champignons putzen und halbieren. Backrohr auf 180 °C vorheizen.  2 EL Butterschmalz erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten, herausnehmen. Im Bratrückstand gehackte Schalotten goldbraun rösten. Senfkörner, Lorbeerblätter, Knoblauch zugeben, mit Wein aufgießen, Senfpulver , 1/2 TL Kurkuma einrühren. Fleisch einlegen und im Rohr circa 30 Minuten garen. Sellerie in Scheiben schneiden. Sellerie, ganze Schalotten, Champignons und Thymian zugeben und etwa 20 Minuten garen. Fleisch aus dem Fond nehmen, Crème fraîche mit 1 TL Maizena vermischen, in die Sauce rühren, mit Senf, Salz, Pfeffer abschmecken.

Beilagen: Weißbrot, Nudeln, Safranspätzle (ohne Kohl).

Erschienen in „Welt der Frau“ 01/15 – von Barbara Schneider