11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Rohkostbrot

Daniela Kleinschek: „Das Tolle an der Rohkost ist, dass man auch kleine Mengen machen kann und viele Experimente möglich sind. Speziell beim Brot wird ja nicht gebacken, sondern lediglich bei maximal 42 Grad getrocknet. Ich habe auch bereits alle möglichen Brote mit Kräutern und Salat gemacht, mit verschiedenem Gemüse, mit Braunhirse, mit Buchweizen usf. Auch bei den Süßspeisen lässt sich wunderbar experimentieren, entweder wird gekühlt bzw. eingefroren wie zB für Rohkosttörtchen oder ebenfalls getrocknet wie zB für Bananenbrot.

Dazu gibt es eine Unmenge an Rezepten im Internet, und es gibt bereits sehr viele Bücher über diese Art der Essenszubereitung.

Anfangs ist es natürlich eine Umstellung, stets Nüsse, Datteln, Feigen daheim zu haben, doch mit der Übung und den Erfolgserlebnissen wird alles stets einfacher.

Bisher besitze ich übrigens weder einen großen Smoothiemixer – Smoothies mag ich auch sehr gerne – noch einen Trockner. Ich nehme entweder den Pürierstab oder einen kleinen Blender für die Zubereitungen. Fürs Trocknen stelle ich im Winter Bleche mit dem Brot auf den Heizkörper, im Sommer könnte man in der Sonne/im Freien trocknen oder so wie ich im Herd.“

 

125 g Äpfel entstielt, entkernt, grob zerkleinert

200 g Zucchini, entstielt, groß zerkleinert

1 Karotte, grob zerkleinert

1/2 l Wasser

4 EL Ume Su oder 1 Prise Salz

50 g dunkler Leinsamen, gemahlen

100 g gekeimte Kürbiskerne

50 g gekeimte Sonnenblumenkerne

4 EL dunkler Leinsamen, ganz

70 g Goldleinsamen, ganz

2 EL gekeimter Sesam

Gewürze nach Geschmack

 

Äpfel, Zucchini, Karotte mit Wasser, Ume Su, gemahlenem Leinsamen, gekeimten Kürbiskernen (Hälfte der Menge) und gekeimten Sonnenblumenkernen (Hälfte der Menge) in einem Standmixer pürieren. Händisch die übrigen Kerne, den Leinsamen, Goldleinsamen, Sesam unterrühren. Eventuell 15-20 min stehen lassen, bis Masse etwas fester ist. Dann auf Antihaftmatte auftragen, mit Teigschaber in Segmente zerteilen. Im Herd bei 40 Grad (50 Grad einschalten, Kochlöffel einklemmen) etwa 7-9 Stunden trocknen lassen, je nachdem ob man lieber saftiges oder trockenes Rohkostbrot mag.

Nach einem Rezept von Teresa-Maria Sura

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.