11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Speckweckerl

Anna Gröger:

„Diese Speckweckerl  schmecken einfach köstlich! Ich bringe sie gerne zu Einladungen mit und sie machen sich auch am Buffet recht gut. Auch mit Schinken-Käse-Füllung, getrockneten Tomaten, Kräutern, Spinat … schmecken sie sehr gut. Einfach ausprobieren!“

 

1/2 kg glattes Mehl
1 Würfel Germ
1 KL Salz
1 KL Zucker
gut 1/8 l Milch und 1/8 l Wasser
2 EL gutes Olivenöl

Germ ins Mehl bröseln und mit den anderen Zutaten in der Küchenmaschine mindestens 8 Minuten zu einem weichen geschmeidigen Teig rühren und dann zugedeckt gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Speckfülle zubereiten:

15 dag Frühstücksspeck
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
10 dag Schinken
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer, Chili
1/2 Becher Creme Fraiche

Speck und Zwiebel kleinwürfelig schneiden und langsam in einer beschichteten Pfanne braten, die Zwiebel dürfen nicht braun werden! Schinkenwürfel kurz mitbraten, dann die Pfanne vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten einrühren und pikant würzen. Überkühlen lassen.

 

Germteig in zwei Teile teilen, rund ausrollen und in je 8 „Tortenstücke“ schneiden. Die Speckfülle auflegen und von der breiten Seite her aufrollen.

Die Weckerl auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals gehen lassen. Rohr auf 200 Grad vorheizen. Mit Milch bestreichen, mit grobem Meersalz und Kümmel bestreuen und ca. 20 Min. bei Ober- und Unterhitze backen. Ich backe mit nur 8 Weckerl pro Blech, damit sie schön knusprig werden. Sofort nach dem Herausnehmen mit wenig Wasser besprühen oder bepinseln und am Gitter auskühlen lassen.

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.