11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Über den Tisch gezogen
Mit Farben, Stoffen und neuen Accessoires kreativ gestalten.

Mit Kunstleder überzogen

Abwaschbares Skai-Leder (im Stoffgeschäft erhältlich) wird mit einer Überlappungszugabe (5 cm auf allen vier Seiten) auf die Größe des Tisches zugeschnitten. Damit die Tischplatte überziehen und von unten die Überlappungszugabe an den Tisch tackern. Die Ecken (wie beim Geschenkeverpacken) einschlagen und ebenfalls antackern. Als Blickfang ist eine Sisalschnur mehrmals (in beliebiger Breite) um den Tisch gewickelt und verknotet.

 

Mit Farbe übergossen

Ein alter Holztisch lässt sich mit der Lieblingsfarbe aufpeppen. Mit wasserlöslichem Acryllack, der sechs Stunden zum Trocknen braucht (am besten in einem Raum mit der Zimmertemperatur zwischen zehn und 15 Grad, damit die Farbe regelmäßig trocknet). Zuvor die Holzflächen mit einem Schleifpapier (P 100) anschleifen, danach mit Acryl-Holzgrundierung lackieren (Trockenzeit ca. sechs Stunden). Nochmals leicht anschleifen, damit sich die Grundierung und der Lack gut verbinden. Dann wird der Acryllack mit einer kleinen Schaumstoffrolle zweimal aufgetragen, dazwischen leicht anschleifen. Die Farbe gut trocknen lassen.

 

Mit neuem Anstrich

Eine furnierte, weiße Tischplatte braucht einen modischen Aufputz? Mit einer anderen Farbe wirkt der Couchtisch wie neu.
Der Acryllack wird zweimal aufgetragen (Anleitung siehe oben). Luzia Abraham-Luger hat einen Gurt (kann auch ein Textilband sein) mit einer Metallspange (im Werkzeuggeschäft erhältlich) zur Dekoration über den Tisch gezurrt.

 

 

 

Erschienen in „Welt der Frau“ 02/14 – von Michaela Herzog