11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Wildkräuter-Steckerlbrot

Ingrid Weghofer, Wien:

„Für das Steckerlbrot eigenen sich hervorragend Wildkräuter wie Brennnessel, Löwenzahnblätter, Gundelrebe und Bärlauch.“

 
500 g Mehl,
1 Pkg. Germ,
2 TL Salz,
5-6 EL Pflanzenöl,
200 ml Wasser,
1 Handvoll gehackte Wildkräuter

 

GundelrebeAlle Zutaten zu einem Germteig verkneten und 30 Minuten gehen lassen, ausrollen und in lange schmale Streifen schneiden.

Die Teigstreifen wickelt man nun um die Spitzen von 1-2 m langen Ästen oder Spießen, diese werden dann seitlich ins Lagerfeuer gehalten. Je nach Temperatur des Feuers ist das Steckerlbrot in 10 bis 20 Minuten fertig gebacken und kann direkt vom Steckerl gegessen werden.

Das Rezept kann auch als Fladenbrot für den Grillrost verwendet werden! Einfach dünne Fladen formen und am Grillrost knusprig backen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.