11

17

Aktuelle
Ausgabe:
Zum Shop
Zauberhafte Bäckerei<br>ab 3 Jahren

Bilderbucheindrücke aus Frankreich, Holland, Portugal, Kanada und Korea im Gepäck, so bin ich am Gründonnerstag zurückgekehrt – nicht von einer Weltreise, sondern von der Kinderbuchmesse in Bologna, wo der Frühling längst angekommen war.

Jetzt ist es auch hier endlich warm, und ich versuche wieder in meinen buchhändlerischen Alltag zu finden, mich auf die deutschsprachigen Bücher zu konzentrieren. Obwohl es anderswo auf der Welt so viele grandiose Produktionen gibt, die ich liebend gern gegen manches fade hiesige Kinderbuch tauschen möchte.

Bei vielem, was ich auf der „Fiera del Libro per Ragazzi“ als Entdeckung wahrgenommen habe, kann ich nur hoffen und aufmerksam beobachten: Ob sich ein deutschsprachiger Verlag drüber traut, die Lizenz kauft und eine Vermarktung in unserem Umfeld wagt, das auf mich nach dieser Reise wieder enger wirkt. Denn wie könnte ich als einzelne Buchhändlerin beeinflussen, dass beispielsweise weitere überwältigende Bücher der Koreanerin Heena Baek zu uns kommen? Gar nicht, oder? Ich kann nur im bescheidenen Rahmen dafür sorgen, dass „Wolkenbrot“, das einzige bislang ins Deutsche übertragene Buch der Künstlerin, auch hier noch bekannter wird. Und weiterhin hoffen …

Wir ahnten, dass heute etwas ganz Besonderes passieren würde.

In aller Frühe eines Regentages zieht es zwei Katzenkinder hinaus ins Freie.

Sie bringen eine Wolke mit nach Hause, die von der Mutter in der Küche prompt zu Brötchen fürs Frühstück verarbeitet wird. Witzig sind die Bilder der Schritt-für-Schritt-Anleitung: Ganz einfach können damit alle ihr eigenes Wolkenbrot backen, das die Kinder zum Schweben bringt. Kartonpüppchen, mit Stoffgewändern bekleidet, inszeniert Heena Baek in Puppenstuben ähnlichem Ambiente, heimelig honiggelb beleuchtet, die dann abfotografiert wurden. Das weckt in mir die Lust am selber Basteln und Spielen, wie neulich in Karoline Neubauers „König Nesselbart“. Verzerrte Perspektiven bringen Spannung und erinnern an Trickfilmelemente. Die simple Brotbackszene gewinnt an Tempo, als der verspätete Vater, mit Wolkenbrot versorgt, plötzlich auch zu schweben beginnt und hurtig den Weg ins Büro mit fliegender Leichtigkeit bewältigt.

Das Rezept hätt ich wirklich gern!

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung-002
„Wolkenbrot“ macht uns klar, wie wichtig gute Nahrung für unser Glück ist. Ich denk dabei nicht nur an grobstoffliches Futter, auch an Nährendes wie schöne Musik, Kulturgenuss, liebevolle Begegnungen – das „Stillen“ unseres Bedürfnisses nach Geborgenheit, Innehalten … Die individuelle Seelen-Nahrung jedes einzelnen Menschenkindes bestimmt, ob es manches Schwere im Leben leicht nehmen kann. Und das ist rund um den Erdball gar nicht so verschieden! Kinderbücher mit berührenden Bildern und wärmenden Botschaften gehören da unbedingt dazu.

Heena (oder Hee Na) Baek studierte „educational technology“ und Film-Animation in Kalifornien. Nebenbei ist sie „busy and hectic mother“ zweier Kinder, wie es im biografischen Kurztext des koreanischen Verlagskatalogs heißt. Eine warmherzig strahlende junge Frau, die die selbstgebaute Puppe aus ihrem jüngsten Buch stolz wie ein eigenes Baby in die Kamera hält.

In Bologna werden alljährlich die Rechte ihrer anderen Bücher angeboten. Hier kann sich entscheiden, ob Kinder anderer Nationen mehr von ihren Geschichten kennenlernen. Der tolle deutsche Verlag mixtvision hat weitere Titel geprüft, doch keines passt bisher so gut ins Programm wie „Wolkenbrot“. Dabei finde ich, dass sich „Mondlimo“ ganz ausgezeichnet neben „Wolkenbrot“ machen würde. Wer ist noch dafür?

Die witzig-schräge, in ihrer greifbaren Körperlichkeit erfrischende „Bath Fairy“ ist aus ganz anderem Holz geschnitzt und hat mich sofort verzaubert. Doch das Tabu des nackten, noch dazu älteren Menschen im Bilderbuch, zusätzlich im für unsere Lebenswirklichkeit sehr exotischen Setting des Badehauses, erklärt wohl die Skrupel der Buchbranche, es auf Deutsch herauszubringen.

 

Offener Katalog 1-001Offener Katalog 2-001

 

Vordergründig wird auf dieser Arbeitsmesse um Lizenzen, Übersetzungen, Illustrationen und nicht zuletzt erhofftes Kapital gefeilscht. Doch neben dem wertvollen Austausch von Trends und Novitäten werden auch Preise verliehen, allen voran der ALMA, der Astrid Lindgren Memorial Award: Heuer ging er an PRAESA, ein Vermittlungsprogramm aus Südafrika:

http://www.alma.se/en/

 

Wenn Kinderliteratur das Verhältnis einer Gesellschaft zu ihrer Nachkommenschaft widerspiegelt, bieten sich in Bologna höchst interessante Einblicke. Mutig wirken die Holländer auf mich, die mit ihrem offenen Umgang mit Tabuthemen nicht so zögerlich sind wie wir hierzulande.

Auch wenn „wir“ längst nicht so prüde sind wie „die“ überm großen Teich, der amerikanische Markt ist berüchtigt für seine Körperfeindlichkeit. Eine zweifelhafte Verallgemeinerung, sorry, aber leider nicht zu unrecht. Doch immerhin, „Cloud Bread“ haben sie schon!

 

 

Hee Na Baek / Hyang Soo Kim (Fotografien)

Wolkenbrot

Ab 3 Jahren

mixtvision 2009

ISBN 978-3-939435-19-8

Veronika Mayer-Miedl

wurde 1971 geboren und lebt als Buchhändlerin in Ottensheim (OÖ). Als Mitarbeiterin des „Kleinen Buchladens“ sieht sie sich als Vermittlerin – als Leseanimateurin für Kinder besucht sie Bibliotheken und Kindergärten. Ein Fernkurs für Kinderliteratur an der „STUBE Wien“ während ihrer dritten Karenz war ein Glücksfall. Begegnungen bei Seminaren im „Kinderbuchhaus“ gaben neue Ausrichtung und inspirierten zu Referententätigkeit übers Bilderbuch. Mit ihrer schauspielenden Freundin teilt sie neuerdings die Leidenschaft für das japanische Erzähltheater „Kamishibai“ und tritt fallweise als Grille oder sogar Meerjungfrau auf.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.